Sprungziele

Fahrradfahren in Ottobrunn

Seit über 35 Jahren bemüht sich die Gemeinde Ottobrunn, die Situation für Radfahrer zu verbessern. So wurde am Bahnhof Ottobrunn schon in den 1980er-Jahren eine Fuß- und Radwegunterführung gebaut.

Radwegweiser in der Rosenheimer Landstraße
Radwegweiser in der Rosenheimer Landstraße

Bei Entfernungen bis drei Kilometer ist das Fahrrad das schnellste Verkehrsmittel im Siedlungsbereich. Und da 39 Prozent der Fahrten kürzer als drei Kilometer sind, ist das Rad in Ottobrunn tatsächlich das beste Verkehrsmittel. Dies zeigt auch die hohe Nutzung: So wurden bereits 1999 laut einer Verkehrsbefragung 35 Prozent aller Wege innerhalb Ottobrunns mit dem Rad zurückgelegt.

In Ottobrunn wurde mit verschiedensten Maßnahmen (siehe weiter unten) versucht, die Attraktivität des Radfahrens weiter zu steigern.

Fuß- und Radwegenetz abseits der Hauptstraßen
Radwege an den Hauptstraßen verbessert
Trixi-Spiegel an kleineren Kreuzungen
30 Jahre Fahrradplan für Ottobrunn
Radabstellplätze am S-Bahnhof
Fahrradreparaturstation und Luftpumpen
Förderprogramm zur Anschaffung eines Lastenfahrrades oder Pedelecs
Ausflüge mit dem Rad

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.