Soziale Einrichtungen und Seniorenangebote

Mit dem Button "Kategorie" können Sie eine thematische Vorauswahl treffen.

Einrichtungen und Angebote von A-Z

A

Selbsthilfe Netzwerk Demenz

Qualifizierte Seniorenhelfer übernehmen stundenweise die Betreuung zuhause: Spaziergänge, Unterhaltung oder einfach nur da sein tut den Betroffenen gut und entlastet Sie als pflegende Angehörige. Einmal monatlich wird eine kostenfreie Demenzsprechstunde angeboten.

Die Alzheimer-Gesellschaft Landkreis München e.V. ist eine Selbsthilfeorganisation. Wir engagieren uns für Menschen mit Demenz und deren Angehörigen im gesamten Landkreis München. Als freiwilliger Zusammenschluss sind wir vom Ehrenamt geprägt. Wir finanzieren uns als gemeinnützige Organisation aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden, ressortgebundenen Geldern der öffentlichen Hand und zweckgebundenen Fördermitteln.

Die folgende Leitlinie soll Vorgabe und Wegweiser unseres Vereinslebens sein.

  • Wir fördern und unterstützen ärztliche, pflegerische, psychologische und soziale Hilfe für die Pflege zu Hause und im Heim
  • Wir setzen uns dabei insbesondere für einen wertschätzenden Umgang mit den Menschen mit Demenz in Familien, Heimen und in der Öffentlichkeit ein.
  • Wir beraten unmittelbar und mittelbar betroffene insbesondere über lokal vorhandene Hilfen.
  • Wir tragen zur Entlastung pflegender Angehöriger bei, z.B. durch die Nachmittagsbetreuung der Menschen mit Demenz in den „Herbstwind – Gruppen“ und durch einen Helferkreis, der Familien in der Häuslichkeit entlastet.
  • Wir bauen mit Hilfe von Kooperationspartnern in jeder Gemeinde des südlichen Landkreises München ein dichtes Netzwerk auf, das im Nahraum Rat und Hilfe zugänglich macht.
     Alzheimer-Gesellschaft Landkreis München e.V.

Anmeldezeiten: Mo. bis Do. 8.00  bis 12.00 Uhr und Termine nach Vereinbarung.

Beratung und Therapie sind kostenlos.

Öffnungszeiten: Mo. und Fr.: 8.30 bis 12.30 Uhr und nach Vereinbarung

Die AWO-Kindertagespflege vermittelt, berät und qualifiziert Tageseltern im südöstlichen Landkreis. Aktuell sind 15 Tagesmütter für die AWO tätig und betreuen Kinder von 0 bis 3 Jahre. In familienähnlichen Strukturen erkunden die Kleinen die Welt und sammeln Erfahrungen – immer mit derselben vertrauten Person in der Nähe, die individuell auf die Bedürfnisse des Kindes eingeht. Die AWO bietet regelmäßige Fortbildungen und Ausbildungen an.

Öffnungszeiten: Di. und Do. 9.00 bis 13.00 Uhr, Fr. 14.00 bis 17.00 Uhr, jeden 1. Sa. im Monat 10.00 bis 13.00 Uhr, 1. Di. im Monat 17.30 bis 20.00 Uhr. 

Kleiderkammer, die gebrauchte Kinderkleidung, Kinderschuhe, Bücher usw. günstig abgibt (zusätzlich 50% Rabatt für sozial schwache Personen) bzw. als Spenden annimmt. Nicht angenommen werden: Elektrogeräte, Federbetten, Unterwäsche, medizinische Artikel, Sanitärartikel und Tierzubehör.

Gemeinsames Konzept: "Stark für Familien"
Folgende Angebote finden im Sozialraum der AWO-Nachbarschaftshilfe in der Putzbrunner Str. 52 (Eingang Josef-Seliger-Str. 2), Ottobrunn statt:

Offener Familientreff „AWOlino“
 Träger: AWO-NBH, www.awo-nbh.de
Wann: montags (nicht in den Schulferien) von 9.30-11.30 Uhr; ohne Anmeldung.
Was: Offener Treff für Familien aller Nationen zum Austausch und Kontakte knüpfen; zusammen spielen, reden und Kaffee / Tee trinken. Kleiner Singkreis am Ende.

Offene Babystrechstunde von "AndErl"
Träger: Beratungsstelle für werdende Eltern und Eltern mit Kindern bis drei Jahren vom Landkreis München
Wann: jeden 1. Montag von 9.30 bis 11.30 Uhr
Was: Bitte einmal messen und wiegen... Hier können alle Fragen rund um das Baby oder Kleinkind wie beispielsweise zu Ernährung, Entwickung und Gesundheit besprochen werden. Auch Beratung bezüglich Impfen, der Haushaltsorganisation oder einer Familienhebamme ist möglich. Alle Angebote sind freiwillig, kostenfrei und unverbindlich.

Elternsprechstunde
Träger: Familientreffpunkt Taufkirchen und Umgebung
Wann: jeden 2. Montag im Monat von 9.30 bis 11.30 Uhr
Was: "Geht es nur mir so?" Sie haben das Gefühl, die Balance in der Familie stimmt nicht mehr oder wollen wissen, ob die Entwicklung Ihres Kindes normal ist? Die Mitarbeiterinnen der Elternsprechstunde hören zu, erklären, machen Mut und entwickeln die nächsten Schritte.
Diese offene Sprechstunde bietet für Hilfe und Beratung z.B. bei Trennung/Scheidung, bei Fragen zum Familienleben oder bei Fragen bei Problemen/Überforderung bei der Kindererziehung.

Darüber hinaus wird auf Kurse und Workshops des Familienstützpunkts (Tel. 679 711 580, www.familienstuetzpunkt-taufkirchen.de) hingewiesen. Es gibt z.B. einen offenen Stilltreff oder Babymassagekurse. Als besonderes Angebot für junge Familien mit geringem Einkommen (keine SGB II-Bezieher) gibt es die „BabyBox“, die kostenlos als Starthilfe zur Verfügung gestellt wird.

Flyer gibt's auch im Sozialamt der Gemeinde Ottobrunn.

Sprech- und Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 8.00 bis 12.00 Uhr

Oft führt ein kritisches Ereignis im Leben, z.B. der Verlust des Arbeitsplatzes oder die Trennung vom Partner, dazu, dass die finanzielle Existenzgrundlage wegbricht und wichtige Zahlungen nicht mehr geleistet werden können. So geraten viele Menschen in die Überschuldung und es kommt zu Rückständen bei den Mietzahlungen, die den Verlust der Wohnung bedeuten und damit die gesamte Existenz bedrohen.

Die Fachstelle zur Verhinderung von Obdachlosigkeit (FOL) leistet Präventionsarbeit, um frühzeitig drohende Obdachlosigkeit abzuwenden. Sie berät bei Mietschulden, Kündigungen, Räumungsklagen und Zwangsräumungsterminen und unterstützt Betroffene bei der Antragstellung für Sozialwohnung, Sozialhilfe usw. sowie bei Behördenkontakten. Die Beratung ist kostenlos. Die Mitarbeiter unterliegen der Schweigepflicht und alle persönlichen Angaben werden vertraulich behandelt.

Jeden 2. Dienstag im Monat findet von 9.00 bis 11.00 Uhr Beratung in Ottobrunn in der AWO-Nachbarschaftshilfe Putzbrunner Str. 52 (Eingang Ecke Josef-Seliger-Straße) statt.

Öffnungszeiten: Di. und Do. 9.00 bis 13.00 Uhr, Fr. 14.00 bis 17.00 Uhr, jeden 1. Sa. im Monat 10.00 bis 13.00 Uhr. Zusätzliche Abgabemöglichkeit von Spenden (kein Verkauf) Montag 9.00 bis 12.00 Uhr.


Kleiderkammer, die gebrauchte Kleidung, Bett- und Tischwäsche, Schuhe, Haushaltswaren,  Bücher usw. günstig abgibt (zusätzlich 50% Rabatt für sozial schwache Personen) bzw. als Spenden annimmt. Nicht angenommen werden: Elektrogeräte, Federbetten, Kleinmöbel und Matratzen, Unterwäsche, Sportgeräte (Ski, Schlittschuhe, Rollerblades etc.), Autositze, Kinderwagen, Hochstühle, Video- und Audiokassetten, medizinische Artikel, Sanitärartikel und Tierzubehör.

B

Der Behindertenbeirat des Landkreises München versteht sich als Interessenvertretung der über 30.000 Menschen mit einer Behinderung im Landkreis München.

Offene Sprechstunde ohne Terminvereinbarung: Di 10.00 bis 11.00 Uhr
Telefonische Sprechzeiten zur Information und Terminvereinbarung: Mo, Di, Mi und Fr 10.00 bis 12.00 Uhr, Do 14.00 bis 17.00 Uhr

Wir stehen unter Schweigepflicht und bieten kostenlose Beratung für Suchtgefährdete, Suchtkranke und deren soziales Umfeld. Sie können bei uns auch eine ambulante Behandlung durchführen. Termine nach telefonischer Vereinbarung.

Rat und Hilfe von Experten bei sozialen Problemen

C

Sozialberatung bei persönlichen und wirtschaftlichen Problemen, Gemeindecaritas, Gruppenangebote und Projekte, Kooperation mit Fachberatungsstellen

Beratung bei Ver- und Überschuldung, Präventionsangebote zur Vorbeugung von Überschuldung

Bürgerschaftliches Engagement für und von Senioren im Landkreis München Südost, Vermittlungsstelle für interessierte Personen und Institutionen, Forum freiwilligen Engagements, generationsübergreifende Projekte.

  • 089 608520-10

Ein Team von ehrenamtlich engagierten Mitarbeitern führt kostenfrei Reparaturen aller Art aus,;die Mitarbeiter kommen sogar ins Haus. Bei Reparaturen fallen nur Materialkosten an. Auch bei der Beschaffung von Ersatz kann geholfen werden.

Laufend werden gut erhaltene Gebrauchtgegenstände sowie Fahrräder zur Weiterverwertung angenommen. Das Caritas-Team können alle Bürger in Anspruch nehmen, die nachweislich bedürftig sind.

Unter der Regie der Caritas werden vom örtlichen Handel gespendete Lebensmittel von Helfern abgeholt und an Bedürftige verteilt. Das umfangreiche Sortiment hält nicht nur frisches Obst und Gemüse bereit, sondern auch Brot- und Backwaren, Getränke und vieles mehr.

Die Lebensmittelausgabe findet jeden Freitag 11.30 - 13.00 Uhr (auch in den Schulferien) im Innenhof der Pfarrkirche St. Magdalena, Ottostraße 102, in Ottobrunn statt. Grundsätzlich sind alle Personen, die in Ottobrunn gemeldet sind und Arbeitslosengeld I oder II, Sozialgeld oder Grundsicherung beziehen oder überschuldet sind, berechtigt.

Bei Vorlage eines entsprechenden Einkommensnachweises stellt das Caritas-Büro in der Putzbrunner Straße 11a einen Schein aus, der zur Lebensmittelannahme berechtigt. Pro Einkauf und Person fällt eine Zuzahlungsgebühr von 1 € an. Für kranke und behinderte Menschen gibt es Sonderregelungen. In Ausnahmefällen wird die Ware sogar nach Hause geliefert (z. B. wenn jemand gehbehindert oder aus anderen Gründen nicht mobil ist).

Angebot: Aktivierende Pflege, Behandlungspflege nach ärztlicher Verordnung, Hauswirtschaftliche Versorgung, Pflege von Schwerstkranken, Betreuung Demenzkranker, vier Betreuungsgruppen für ältere Menschen (Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag)

Beratung erhalten Sie oder Ihre Angehörigen auch in allen persönlichen und finanziellen Fragen.

3. Stock

D

Kinder- und Jugendtelefon
Tel. 0800 111 03 33, Mo. bis Fr. 14.30 bis 19.30 Uhr

Webseite: www.kinderschutzbund-muenchen.de/eltern/kinder_und_jugendtelefon.html  
E-Mail-Beratung unter: www.kijumail.de möglich

Staatlich anerkannte Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen.

Sprechstunden: Mo., Mi. und Fr.  von 9.00 bis 13.00 Uhr, Di. und Do. von 13.00 bis 17.00 Uhr

Beratung bei Konflikten in der Schwangerschaft, Informationen und Unterstützung bei rechtlichen und finanziellen Fragen, Begleitung der Familien über die Geburt hinaus.

Psychosoziale Beratung bei der Pränataldiagnostik und zu erwartender Behinderung des Kindes.

Begleitung nach Fehl- und Totgeburt.

Die Beraterinnen sind kompetente Ansprechpartnerinnen für die Themen Partnerprobleme, Familienplanung, Sexualberatung und Sexualpädagogik. Die Beratung erfolgt auf Wunsch auch anonym.

E

Eltern in schwierigen Situationen erhalten unter der kostenfreien Nummer 0800 / 111 05 50 Mo. und Mi. von 9.00 bis 11.00 Uhr und Di. und Do. von 17.00 bis 19.00 Uhr eine anonyme und vertrauliche Beratung.  

F

  • 089 60857289

Die Gemeinde Ottobrunn bietet ihren älteren Bürgern an den Werktagen Montag bis Donnerstag einen Fahrdienst an.

Das behindertengerecht ausgestattete Gemeindemobil mit sechs Sitzplätzen und einer Hebebühne zum Transport von Rollstuhlfahrern steht grundsätzlich allen älteren, gehbehinderten Mitbürgern zur Verfügung.

Eine telefonische Anmeldung ist erforderlich.

Zweckverband Kommunale Schwangerenberatung für die Region München Nord/Ost.

Die Familienberatung Ismaning hilft und unterstützt seit mehr als 40 Jahren. Sie ist unter anderem Ansprechpartner bei einer Schwangerschaftskonfliktsituation, bei allen Fragen zur Schwangerschaft, bei Problemen in der Beziehung, sonstigen familiären Konflikten und bei vielen weiteren Themen.

Für jede Beratung besteht absolute Schweigepflicht. Die Schwangerschaftskonfliktberatung kann auch anonym durchgeführt werden.

 

 

 

FamilienhelferInnen besuchen die zu betreuende Familie in der Regel einmal pro Woche um zu helfen, damit aus Problemen wie Krankheit, Schulden, Ärger mit der Wohnung, Verhaltensauffälligkeiten oder Trennung keine schwierigen Krisen entstehen.

Jeden 1. und 3. Dienstag im Monat

Seit März bietet der Verein „Lotse – Kinder- und Jugendhilfe e.V.“ jeden ersten und dritten Dienstag im Monat eine Familiensprechstunde im Ottobrunner Rathaus an. Von 10.00 bis 12.00 Uhr möchten die Lotse-Mitarbeiter ratsuchenden Bürgern im Raum 0.05 weiterhelfen.

Inhalte dieser Sprechstunde können sein die Bewältigung des Familienalltags, Konflikt- und Krisensituationen; Hilfe bei Anträgen;  alle Themen rund um Schule, Beruf und Ausbildung oder Informationen zum Angebot „wellcome – praktische Hilfe nach der Geburt“. Je nach Anliegen ist neben der Beratung auch eine Weitervermittlung an andere Ottobrunner Einrichtungen möglich. Die Familiensprechstunde ist kostenlos und anonym. Die Inhalte werden vertraulich behandelt.
Der Verein wurde 2011 als freier Träger der Jugendhilfe gegründet und ist eine ambulante Erziehungshilfe im Landkreis München.

Weitere Infos gibt es unter der Tel. 608 08-259 (nur zu den Sprechzeiten), unter Tel. 309 08 76 25 oder unter  www.lotse-jugendhilfe.de.

Träger: INTEGRA e.V. und die Nachbarschaftshilfe Taufkirchen

….für z.B. Hilfe und Beratung bei Trennung/Scheidung, Fragen zum Familienleben, Fragen bei Problemen/Überforderung bei der Kindererziehung.

Es werden Kurse und Workshops angeboten sowie Vorträge über z.B. Ernährung,  es gibt z.B. einen offenen Stilltreff, Babymassagekurse sowie eine offene ElternSprechStunde. Als Angebot gibt es die „BabyBox“: Junge Familien mit geringem Einkommen (keine SGB II – Bezieher !!)  bekommen kostenlose BabyBoxen als Starthilfe zur Verfügung gestellt.

  • 089 6095869

in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Jugend Ottobrunn im Haus der Jugend

Offener Treff für Familien, Mütter und Väter, die neue Leute kennen lernen und sich mit anderen austauschen wollen. Kinder sind herzlich willkommen. Ein eigenes Spielzimmer ist vorhanden.

Dienstag und Freitag jeweils von 9.30 - 11.30 Uhr (außer in den Ferien). Ein Unkostenbeitrag pro Erwachsenem von 1 € wird erhoben. Es ist keine Anmeldung nötig.

H

Büro-Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 9:00 - 12:30 Uhr
Donnerstag 14:00 - 16:00 Uhr

Pfarrei St. Magdalena

Der Helferkreis Asyl ist eine Gruppe menschenrechtlich engagierter, interkulturell und ökumenisch orientierter Bürger aus Ottobrunn, Hohenbrunn und Umgebung, die ehrenamtlich asylsuchende und anerkannte Flüchtlinge unterstützen, begleiten und am sozialen und kulturellen Leben teilhaben lassen.
 


  • 08000 116016

Geschäftszeiten: Mo. bis Fr.  9.00 bis 13.00 Uhr

Ausgebildete Hospizhelferinnen und -helfer arbeiten ehrenamtlich bei den Patienten zu Hause, in Pflege- und Seniorenheimen und Kliniken. Das Leistungsspektrum umfasst ambulante Sterbebegleitung, Entlastung und Unterstützung der Angehörigen, medizinisch-psychosoziale Betreuung, schmerzlindernde Palliativ-Beratung sowie Information zu Betreuungs- und Patientenverfügungen. Die Einsätze der Heferinnen und Helfer erfolgen kostenlos.

J

Krankentransport und Rettungsdienst: Telefon 112
Behindertenfahrdienst für Personen mit Schwerbeschädigten-Ausweis, Tel. 089 / 608 788-0
Hausnotrufdienst gegen Gebühr, Tel. 089 / 720 11 61
Menüservice-Zentrale „Essen auf Rädern“, Tel. 089 / 720 11 27

  • 089 72011-27
  • 089 72011-29

K

Sprechzeiten: Mo. bis Do.  9.00 bis 12.30 und 13.30 bis 17.00 Uhr, Fr.  9.00 bis 12.30 und 13.30 bis 16.00 Uhr; Zusätzlich AB:  Mo. bis Fr. 19.00 bis 20.00 Uhr, Sa. und So. 9.30 bis 11.30 Uhr

Beratung, Therapie und Hilfen für Kinder, Jugendliche und Familien in Belastungs- und Krisensituationen

Täglich erreichbar von 9.00 bis 24.00 Uhr an 365 Tagen im Jahr

In seelischen Krisen und psychiatrischen Notlagen können sich die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde an den Krisendienst Psychiatrie wenden. Er berät alle Menschen ab dem 16. Lebensjahr, die selbst von einer Krise betroffen sind, sowie deren Angehörige und weitere Personen aus dem sozialen Umfeld. Auch für Ärzte, Einrichtungen und Fachstellen, die mit Menschen in psychischen Krisen zu tun haben, hat der Krisendienst ein offenes Ohr.

Die fachkundigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Krisendienstes Psychiatrie hören zu, fragen nach und klären mit den Anrufern gemeinsam die Situation. Sie vermitteln den Betroffenen wohnortnahe, passende Hilfeangebote wie persönliche Beratung, ambulante Krisenhilfe oder – bei Bedarf – ambulante fachärztliche oder stationäre Behandlung. Bei besonders schweren Notlagen stehen mobile Einsatzteams auch für Hausbesuche zwischen 9 und 21 Uhr (werktags) sowie 13 und 21 Uhr (an Wochenenden/Feiertagen) bereit. Der Krisendienst Psychiatrie wird vom Bezirk Oberbayern finanziert und in enger Zusammenarbeit mit den regionalen Sozialpsychiatrischen Diensten organisiert.

Die Beratung ist für Sie als Anruferin oder Anrufer kostenfrei. Wenn Sie also in einer Krise nicht mehr weiter wissen, rufen Sie an. Je eher, desto besser! Denn mit fachkundiger Begleitung lässt sich fast jede Krise leichter meistern.

L

Beratung in Seniorenangelegenheiten, psychosoziale Beratung, Busfahrdienst für gehbehinderte, ältere Menschen und Rollstuhlfahrer. Weitere Angebote: offene Veranstaltungen, Fahrten, Feste, Vorträge und Clubangebote.

Fahrdienst mit dem behindertengerechten Gemeindemobil

Eine telefonische Anmeldung unter 089 / 60 85 72 89 ist erforderlich.

 

 

 

 

 

Kreisjugendamt
Allgemeine Jugend- und Familienhilfe. Hilfe zur Erziehung, Mitwirkung in Verfahren vor dem Vormundschafts- und Familiengericht, Beratung in Fragen der Trennung, Scheidung und Erziehung, Beratung zum Umgangsrecht.

Netzwerk für Eltern und Kinder - „AndErl – Guter Anfang im KindErleben“
Die Beratungsstelle AndErl bietet Eltern Beratung und Unterstützung bei Pflege, Ernährung und Entwicklung des Kindes (bis zu 3 Jahren), Vermittlung von frühen Hilfen, z.B. Familienhebamme, entwicklungspsychologische Beratung, Elternkurse, Haushaltsorganisationstraining usw. sowie Informationen und Unterstützung bei der Suche nach wohnortnahen Hilfs- und Betreuungsangeboten. Alle Angebote sind freiwillig, kostenfrei und unverbindlich und können bereits in der Schwangerschaft in Anspruch genommen werden. Beratungsgespräche bei AndErl erfolgen nach Terminvereinbarung im Landratsamt aber auch vor Ort.  Die Sozialpädagoginnen erreichen Sie unter 089 / 6221-2116, die Kinderkrankenschwester unter -1153.

Familienservicestelle
Frau Mirwald, Tel.  089 / 62 21-2392, E-Mail: familienservicestelle(at)lra-m.bayern.de
Individuelle Beratung rund um die Familie, auf Wunsch auch vor Ort; Vermittlung an geeignete Einrichtungen; fachliche Begleitung und Unterstützung z.B. bei Behördengängen; enge Zusammenarbeit mit Fachkräften in den Gemeinden.

Eltern- und Jugendberatungsstelle
Orleansplatz 3, 81667 München, Tel. 089 / 444 54 00
E-Mail: beratungsstelle(at)lra-m.bayern.de

Beratung in akuten Krisen, Familienkonflikten, Trennungssituationen, bei Schul- und Lernschwierigkeiten, Prüfungsängsten

"Eltern auf Zeit"
Telefon 089 / 6221-2699 , Fax 089 / 6221 44-2699
E-Mail: elternaufzeit(at)lra-m.bayern.de,  Webseite: www.elternaufzeit.landkreis-muenchen.de

Oft sind "Eltern auf Zeit" die beste Hilfe, um Kinder aus schwierigen Umfeldern aufzunehmen - sei es auf kurze oder lange Zeit. Von diesen engagierten Menschen braucht es mehr. Das können Familien, Paare, aber auch alleinstehende Personen sein. Gern auch im Großeltern-Alter.

Die Interventionsstelle Landkreis München bietet Hilfe und Unterstützung für Frauen und Männer, die Opfer von Häuslicher Gewalt sind. Häusliche Gewalt äußert sich in den unterschiedlichsten Formen: schlagen, stoßen, würgen, beschimpfen, beleidigen, erniedrigen, drohen, unter Druck setzen, kontrollieren, soziale Kontakte verbieten und isolieren, Geld, Ausweis und/oder Schlüssel wegnehmen, vergewaltigen, belästigen, nachstellen, Telefonterror.

Die Beratung ist kostenlos, freiwillig, vertraulich, auf Wunsch anonym und unabhängig von Weltanschauung und Konfession.


Der Verein kann benötigte Anschaffungen wie eine neue Matratze, eine Brille oder Lebensmittel schnell und unbürokratisch finanziert.

•Essen auf Rädern,

•Hausnotruf

•gratis Mittagstisch

•Lebensmittelgutscheine

•Veranstaltungen

Die Luitpold- und Ludwig-Rothenanger-Stiftung unterstützt Bedürftige in Ottobrunn und Hohenbrunn sowie in den direkt daran angrenzenden Gemeinden.

Die kalenderjährliche Förderung beträgt bis 1.800 Euro im Einzelfall. Die Kostenübernahme erfolgt im Rahmen der Krankenhilfe für Arztbehandlungen, Therapien, Medikamente, Zahnersatzzuschüsse, Heil- und Hilfsmittel, Haushaltshilfe oder Krankenpflege sowie Essen auf Rädern. In finanzieller Not wird auch Hilfe zum Lebensunterhalt gewährt.

Voraussetzung ist unter anderem, dass kein Sozialversicherungsträger, wie Kranken- oder Pflegekasse, leistungspflichtig ist. Arbeitslosen- und Sozialgelder der ARGE oder vom Landratsamt München sind ebenfalls vorrangig in Anspruch zu nehmen.

Anträge für Förderung der Stiftung erhalten Sie im Sozialamt der Gemeinde Ottobrunn.

M

Vermittlung von Heim- und Pflegeplätzen

N

  • 089 666100390

Betreuungs- und Entlastungsleistungen
Seit dem 01.01.2015 haben alle Pflegebedürftigen einen Anspruch auf zusätzliche Betreuungs- und Entlastungsleistungen. Bei niedrigschwelligen Betreuungsangeboten kann es sich zum Beispiel um Betreuungsgruppen für demenziell Erkrankte, Helferkreise zur stundenweisen Entlastung pflegender Angehöriger im häuslichen Bereich, die Tagesbetreuung in Kleingruppen oder Einzelbetreuung durch anerkannte Helferinnen oder Helfer oder familienentlastende Dienste handeln. Die Kosten werden in der Regel anteilig von Ihrer Pflegekasse übernommen.

Demenzbetreuung
Qualifizierte Seniorenhelfer übernehmen stundenweise die Betreuung zuhause: Spaziergänge, Unterhaltung oder einfach nur da sein tut den Betroffenen gut und entlastet Sie als pflegende Angehörige. Einmal monatlich wird eine kostenfreie Demenzsprechstunde angeboten.

Tagesbetreuung für pflegebedürftige Menschen und Menschen mit Demenz
Zweimal wöchentlich wird eine ganztägige Betreuung pflegebedürftiger und demenzkranker Menschen ermöglicht. Geboten wird Geselligkeit und Förderung, Angehörige können einen Tag Auszeit nehmen.

P

Alternative Rufnummer: 089 62212128

Öffnungszeiten: Mo. bis Do. 9.00 bis 16.00 Uhr, Fr. 9.00 - 15.00 Uhr

Beratung, Vermittlung und Vernetzung rund um die Themen Alter und Pflege. Zusätzliche Unterstützung durch umfassende Informationen zu Angeboten der häuslichen Versorung, zu Einrichtungen der Region und zu Leistungsansprüchen im Alter bzw. bei Hilfsbedarf.

Die Fachstelle richtet sich an pflegebedürftige Menschen selbst, ihre Angehörigen und Bezugspersonen und steht für deren Fragen und Anliegen zur Verfügung. Das Angebot ist kostenfrei. Die Anliegen werden vertrauensvoll behandelt.

 

 

Jeden ersten Donnerstag im Monat von 16.00 bis 18.00 Uhr. Bürger, die pflegebedürftig oder von Pflegebedürftigkeit bedroht sind, sowie deren Angehörige erhalten kostenlose, unbürokratische und unabhängige Informationen über Angebote zum Thema Pflege und Betreuung.

Sprechzeiten täglich 8.00 - 16.00 Uhr und nach Vereinbarung

Das Ziel der Diakoniestation ist die Erhaltung einer möglichst selbstständigen Lebensführung von hilfs- und pflegebedürftigen Menschen in ihrer häuslichen Umgebung.

Ambulante Alten- und Krankenpflege
Kostenlose Beratung in sozialen und persönlichen Fragen, Hilfe im Umgang mit Krankenkassen und Pflegeversicherungen sowie Kranken-, Alten- und Familienpflege im häuslichen Bereich unter Tel.  089 / 660693-20

Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenzerkrankung

Hier finden Menschen, die auf Grund einer Demenzerkrankung Betreuung und Pflege benötigen, eine Alternative zur Versorgung in der eigenen Wohnung oder im Heim.
Rund um die Uhr sind Präsenzpersonen anwesend, an sieben Tagen die Woche. Sie geben Anleitung und Hilfestellung für die gemeinsame Planung, Gestaltung und Bewältigung des Alltags. Wo es zusätzlich erforderlich ist, übernimmt- wie zu Hause- ein ambulanter Pflegedienst die pflegerischen Leistungen im Sinne der Pflegeversicherung.
Die beiden Wohngemeinschaften bieten Platz für jeweils sieben bzw. neun Menschen. Jeder Mieter bewohnt sein eigenes, mit persönlichen Möbeln ausgestattetes Appartement. Die Räume, die über ein Behinderten gerechtes Bad sowie einen Balkon verfügen, gruppieren sich um die großzügige Wohnküche.

Jeder Bewohner oder Angehörige/ Betreuer ist Mitglied im Gremium der Selbstbestimmung. Das Gremium beschließt, welchen Pflege- und Betreuungsdienst sie wählen, wie sie den Tagesablauf gestalten und ihre Wohngemeinschaft organisieren. Hierzu gehört z.B. gemeinsames Einkaufen, Kochen, Essen sowie Freizeitaktivitäten. Wenn die Bewohner dies nicht mehr uneingeschränkt können, liegt es in der Verantwortung der Angehörigen bzw. gesetzlichen Betreuer, sie hierbei zu unterstützen.
Für Fragen der Finanzierung und Belegung kontaktieren Sie bitte die Alzheimergesellschaft München Süd.


R

S

Kostenlose Schuldner- und Insolvenzberatung für alle Bürger aus dem Landkreis München, besonders für Menschen mit einer psychischen Erkrankung.

Informationen über Selbsthilfegruppen und -einrichtungen

Seniorenwohn- und Pflegezentrum

  • 08024 4743451

Seniorenbetreuung, Altenpflege und Pflege von jüngeren Menschen

Ansprechpartner: Petra Larch und Beate Engel


Sozialpass der Gemeinde Ottobrunn
Der Sozialpass der Gemeinde Ottobrunn gewährt allen Inhabern finanzielle Ermäßigungen in zahlreichen Ottobrunner Einrichtungen (z.B. Phönix-Bad, Eisstadion, Volkshochschule, diverse Vereine etc.). Anspruch auf den Sozialpass haben alle mit Hauptwohnsitz in der Gemeinde Ottobrunn wohnenden Bürgerinnen und Bürger, die Empfänger von Sozialhilfe, Arbeitslosengeld und Arbeitslosenhilfe sind und deren Familienangehörige (Haushaltsgemeinschaft), wenn diese über kein eigenes Einkommen verfügen, des Weiteren Grundwehrdienst- und Zivildienstleistende sowie Personen, die ein freiwilliges oder ökologisches Jahr ableisten. Außerdem Personen, deren Jahreseinkommen bestimmte Grenzen nicht überschreitet (Ein-Personenhaushalt 12.000 €, Zwei-Personenhaushalt 18.000 € zzgl. für jeden weiteren zur Familie rechnenden Angehörigen 4.100 €). Der Sozialpass wird vom Sozialamt ausgestellt.

Stiftung „Familie und Kinder"
Die Stiftung „Familie und Kinder“ unterstützt einkommensschwache Familien und allein Erziehende. Die ausbezahlten Mittel dienen vorrangig dem Kauf von Schulbüchern und sonstigen Unterrichtsmaterialien, von Bekleidung und Musikinstrumenten etc., ferner werden Zuwendungen für Schullandheim-Aufenthalte und Hort-Fahrten gewährt und Kurs- und Kindergartengebühren übernommen. Betroffene Eltern erhalten im Sozialamt der Gemeinde Auskunft.

Kostenübernahme für Kindertagesstättenbeiträge
Die Gemeinde übernimmt unter gewissen Voraussetzungen für jedes zweite und weitere Kind einer Familie die Hälfte der Beiträge für die Kindertagesstätten. Auskunft erteilt Anita Hubbauer vom Hauptamt, Tel. 089 / 60808-104.

Die Sozialpsychiatrischen Dienste haben die Aufgabe, seelisch erkrankte Menschen in ihrer gewohnten Umgebung zu beraten und zu unterstützen. Ziele sind eine weitestgehende Gesundung zu ermöglichen und ein Höchstmaß an Selbständigkeit und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu erhalten oder zu erreichen.

Kostenlose Hilfe, Prävention und Nachsorge bei seelischen Belastungen, Krisen, psychischen Krankheiten und Gerontopsychiatrie.
Mo. bis Fr.  9.00 bis 16.00 Uhr und nach Vereinbarung (telefonische Voranmeldung erbeten)
Betreutes Einzelwohnen: Tel. 089 / 60 50 54, Tagesstätte: Mo. bis Fr. 9.00 bis 16.00 Uhr, Tel. 089 / 60 50 5

Rechtsberatung in sozialen Angelegenheiten (Gesetzliche Renten-, Unfall-, Kranken- und Pflegeversicherung, Rehabilitation und Schwerbehindertenrecht, Arbeitsförderungsrecht, soziales Entschädigungsrecht), Veranstaltungen, Vorträge

 

VdK - Ortsverband Ottobrunn-Riemerling
1. Vorstand: Herbert Seubert 
E-Mail: ov-ottobrunn-riemerling@vdk.de, Webseite: www.vdk.de/ov-ottobrunn-riemerling

Beratungsstelle zur Wohnungsanpassung für ältere und behinderte Bürger/innen

T

Telefonisch erreichbar von 8.00 bis 17.00 Uhr

Alternative Website: http://www.pflege-pfalz.de

V

Der VbA ist eine Initiative von Menschen mit Behinderung. Er vertritt die Interessen derer, die ein selbst bestimmtes Leben außerhalb von (Sonder-) Einrichtungen praktizieren oder anstreben. Das Beratungsteam unterstützt beim Beantragen und Organisieren der praktischen Hilfen.

Ein Beratungsschwerpunkt ist das Arbeitgebermodell, in welchem Menschen mit Behinderung lernen, ihre persönlichen Assistenten (Personal) anzustellen und anzuleiten.  Zum Dienstleistungsangebot gehört u.a. ein Lohnabrechnungsservice, eine Internetstellenbörse für Assistenten sowie ein Reisedienst mit barrierefreien Fahrzeugen.

W

Gemeinnütziger Verein zur Unterstützung von Kriminalitätsopfern und zur Verhütung von Straftaten e.V.

Ansprechpartner in akuten Not- und Krisensituationen
Die Onlineberatung des WEISSEN RINGS kann Ihnen innerhalb von 72 Stunden antworten. Falls Sie unverzüglich Hilfe benötigen, möchten wir Sie auf andere Ansprechpartner hinweisen.
In akuten Gefahrensituationen wenden Sie sich bitte an die Polizei: Telefon 110

In akuten Krisensituationen wenden Sie sich bitte an:

  • das Opfer-Telefon des WEISSEN RINGS: Telefon 116 006 (7-22 Uhr, kostenfrei)
  • die Telefon-Seelsorge: Telefon 0800/111 0 111 oder 0800/111 0 222 (24 Stunden, kostenfrei)www.telefonseelsorge.de
  • das Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen: Telefon 08000/116 016 (24 Stunden, kostenfrei), das Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen bietet auch einen Sofort-Chat an: www.hilfetelefon.de (täglich 12-20 Uhr/Stand August 2016)

Ansprechpartnerin: Katrin Greiner

Pflegeheim der AWO

Seit 1996 ist Wohnen für Hilfe ein Angebot des Seniorentreff Neuhausen e.V. für die Stadt München und seit 2013 auch für den Landkreis München. Wohnen für Hilfe basiert auf der Idee der nachbarschaftlichen Hilfe und der Solidarität zwischen den Generationen.

Ältere Menschen stellen freien Wohnraum in ihrer Wohnung oder ihrem Haus zur Verfügung. Im Gegenzug erhalten sie vom Wohnraumnehmer/-in Unterstützung im Alltag (z.B. Einkaufen, spazieren gehen, kochen, Gartenarbeit usw.). Pflegeleistungen gehören nicht dazu. Der älteren Generation wird es dadurch ermöglicht, länger im vertrauten Umfeld wohnen zu bleiben. Jüngere Menschen erhalten günstigen Wohnraum. Orientierungsrahmen Wohnen für Hilfe 1m² Wohnfläche = 1 Stunde Hilfe im Monat.

 Wenn Sie sich für Wohnen für Hilfe interessieren, melden Sie sich bitte bei: Ursula Schneider-Savage, Seniorentreff Neuhausen e.V., Wohnen für Hilfe; Tel. 089 / 13928419 - 20