Landschaftspflegeverband München-Land

Aufgabe des am 22. Juli 1993 auf Ottobrunner Initiative hin gegründeten Landschaftspflegeverbandes (LPV) ist die Erhaltung und Pflege der Natur- und Kulturlandschaft in den nun mittlerweile 13 Mitgliedsgemeinden des Landkreises München.

 

Darüber hinaus soll die Neuentwicklung von ökologisch wertvollen Flächen sowie die Schaffung eines Biotopverbundsystems gefördert werden.

Der Landschaftspflegeverband hat in den Mitgliedsgemeinden diverse Maßnahmen durchgeführt. In Ottobrunn konnten auf Grundstücken der Gemeinde durch den LPV drei Hecken mit einer Länge von 320 Meter angelegt werden. Zudem wurde eine 12.000 Quadratmeter große extensiv genutzte Wiese angelegt. Im Mai 2002 wurde für die hoch bedrohte Wechselkröte ein rund 3000 Quadratmeter großes Biotop südlich des Friedhofs angelegt.

Im gleichen Zeitraum wurden Obstbäume und ein Waldsaum auf einem angepachteten Grundstück mit rund 8.000 Quadratmeter im Bahnhofswald gepflanzt. 2009 wurden entlang des Kathi-Weidner-Weges 28 Eichen gepflanzt und südlich vom Friedhof wurde eine Streuobstwiese mit über 20 Obstbäumen angelegt.

Erreicht werden die Ziele dadurch, dass in dem LPV die für Naturschutz entscheidenden Gruppierungen Land- und Forstwirtschaft, Naturschutzverbände und Kommunen gleichrangig im Vorstand vertreten sind. 1. Vorsitzender ist seit 1994 Bernhard Katzmair.

Momentan sind 13 Gemeinden (Stand Sep. 2019), fünf Verbände (Bund Naturschutz, Bayerischer Bauernverband, Natur und Umwelt Südost, Maschinenring Aibling-Miesbach-München und Landesbund für Vogelschutz) und der Landkreis München sowie zahlreiche Einzelpersonen Mitglied im Verband.

Unterstützen Sie den Naturschutz. Werden auch Sie Mitglied im LPV (Jahresbeitrag 25,- Euro). Informationen erhalten Sie von der Abteilung Umweltschutz der Gemeinde (Tel.: 60808-106).