Abfall- und Wertstoffentsorgung

Durch die Abfalltrennung in Ottobrunn und den Rückgang der Restmüllmengen um über 50 Prozent gegenüber 1991 werden neben der Schonung der Ressourcen jährlich rund 4.400 Tonnen CO2 eingespart.

Ansprechpartner zu Fragen der Tonnenleerung und -verwaltung sowie den Müllgebühren erreichen Sie unter 60808-143 bzw. Steuern(at)ottobrunn.de.

Müllvermeidung und die vorgeschriebene Mülltrennung sind nicht nur für unsere Umwelt positiv, sondern auch für die Gebührenstabilität. Deswegen konnten, nach 2001 und 2013, 2017 die Gebühren um durchschnittlich 9 Prozent erneut gesenkt werden.

Nützliches zur Abfallentsorgung

Mit dieser kostenlosen Applikation finden Sie nicht nur ganz einfach die Abholungstermine für Ihre Abfallbehälter (60- bis 240-Liter), „Gelben Säcke“ und das Giftmobil, sondern als „Abfall-ABC“ auch das Ottobrunner Abfall-Lexikon. Selbstverständlich können Sie in der App auch eine individuelle Erinnerungsfunktion aktivieren (iPhone-Nutzer müssen hierzu bei der Installation „Mitteilungen“ aktivieren).
Über die Internetseite der App können Sie die Abholungstermine in ihren digitalen Kalender (ical) übertragen (https://www.muellapp.com/ical). Sie können sich auch eine Erinnerung per E-Mail abonnieren (https://www.muellapp.com/email/town/9184136).

 

Besonderer Wert wurde auf die Benutzerfreundlichkeit gelegt, so benötigen Sie nur vier einfache Einstellungs-Schritte.

 

Direkt zur kostenlosen App gelangen Sie über folgende Links:

-    für das iPhone: www.muellapp.com/iphone (ab iOS 7.0)

-    für Android: www.muellapp.com/android (ab Android 4.0)

Außer der Restmüllabfuhr ist alles kostenlos. Die Behälter werden von der Gemeinde gestellt.

Baum- und StrauchschnittGartenabfallabfuhr, Wertstoffhof
BiomüllBiotonne (wöchentliche Leerung, bitte keine biolog. abbaubaren Kunststofftüten verwenden), Eigenkompostierung

Elektrogeräte u. Elektronikschrott (auch kleine Geräte wie Handys oder Rasierapparate)

Wertstoffhof,
alte Elektrogroßgeräte bei der Lieferung von Neugeräten vom Lieferanten mitnehmen lassen
Glas

Private und öffentliche Wertstoffsammelstellen, Wertstoffhof.

Infos zum Glasrecycling finden Sie hier.

Kunststoff- und VerbundstoffverpackungenGelber Sack (Abholung alle 2 Wochen, für Fragen: Tel. 0800 1223255), Wertstoffhof
Laub und GrasBiotonne (wöchentliche Leerung), Eigenkompostierung, Wertstoffhof (kein frischer Rasenschnitt, siehe Merkblatt "Wohin mit dem Rasenschnitt"), Laub auch in Papiersäcken bei der Gartenabfallabfuhr
Metall (für Metalle aus Verpackungen)Gelber Sack (Abholung alle 2 Wochen, für Fragen: Tel. 0800 1223255), priv. u. öffentl. Wertstoffsammelstellen, Wertstoffhof
Papier, Karton

priv. Papiertonne (Abholung alle 4 Wochen),

Bündelsammlung nur für Zeitungen und Zeitschriften, alle 2 Wochen in der ungeraden Kalenderwoche (Mo: westlich der Rosenheimer Landstraße, Di: zwischen Rosenheimer Landstraße und S-Bahn, Mi: östlich der S-Bahn, siehe auch Zonenplan),

Wertstoffhof

SondermüllGiftmobil (Zeiten s. Abfallkalender), Wertstoffhof

Sperrmüll

Kostenlose Abholung nach Bestellung per Sperrmüllkarte (Erläuterung siehe hier), Abgabe beim Wertstoffhof (in beiden Fällen max. 2,5 m³).

Die kostenlose Sperrmüllabholung können Sie

hier (ext. Link)

bei unserer Entsorgungsfirma HEINZ auch online bestellen.

Geht Ihre Bestellung bis zum Letzten eines Monats ein, wird der Sperrmüll im darauf folgenden Monat abgeholt.

Keine Mitnahme von Elektrogeräten.
(Abgabmöglichkeit am Wertstoffhof). Alte Elektrogroßgeräte bei der Lieferung von Neugeräten vom Lieferanten mitnehmen lassen.

Gut erhaltenes Gebrauchtmobiliar kann ggf. beim Wertstoffhof bei "Trödel&Tratsch" abgegeben werden oder bei karitativen Organisationen wie der "Rumpelkammer" (ext. Link) der AWO Nachbarschaftshilfe. Weitere Abgabemöglichkeiten finden Sie beim Bayerischen Landesamt für Umweltschutz.

Textilien

Sammelcontainer karitativer Organisationen,

Wertstoffhof

Das Bayerische Landesamt für Umweltschutz hat eine Liste von Annahmestellen für gut erhaltene Kleidung (vorerst nur für die kreisfreien Städte wie München) erstellt.

Restmüll14-tägige Leerung, Gebühren und Behältergrößen

Genauere Angaben können Sie dem Abfall-Lexikon entnehmen, das auch an der Rathauspforte ausliegt. Darüber hinaus berät die Abfallberatung der Gemeinde Ottobrunn (Tel.: 60808-160). Weitere Informationen zur Entsorgung von Verpackungsabfällen bietet Ihnen die Internetseite der Betreiber der Dualen Systeme in Deutschland.

Die diversen Termine für die Abholung der Wertstoffe und des Restmülls entnehmen Sie bitte dem Abfallkalender. Dieser erscheint halbjährlich im Gemeinde-Journal "Mein Ottobrunn", dass an alle Haushalte verteilt wird. Auch liegt der Abfallkalender an der Pforte des Rathauses aus. Die einzelnen Müllabfuhrzonen können Sie entweder dem Abfuhrzonenplan oder dem Straßenverzeichnis der Müllabfuhrzonen entnehmen.

Die Behälter bis 240 Liter Inhalt (2 Räder) müssen von Ihnen am Abfuhrtag bis 6.30 Uhr bereitgestellt werden, die 1.100 Liter Behälter (4 Räder) werden bis auf wenige Ausnahmen vom Abfuhrunternehmen selbst aus den Tonnenhäuschen etc. geholt.

Bitte beachten Sie, dass die Behälter nicht überfüllt sind und sich die Deckel problemlos schließen lassen. Die Tonnenleerung kann nur gewährleistet werden, wenn Sie die gestellten Tonnen der Gemeinde verwenden.

Fällt vorübergehend mehr Rest- oder Biomüll an, können Sie in der Gemeindekasse für 5,50 € einen 70 Liter Restmüll- oder Biomüllsack erwerben, den Sie dann am jeweiligen Abfuhrtag neben die Restmüll- bzw. Biotonne stellen können. Es dürfen hierfür nur die bei der Gemeinde gekauften Säcke mit dem Aufdruck "Firma Heinz" verwendet werden, da damit die Entsorgungskosten abgedeckt sind. Andere neben der Tonne abgestellte Säcke oder Behältnisse werden nicht mitgenommen.

Wenn bei Ihnen trotz Mülltrennung dauerhaft mehr Müll anfällt, dann können Sie bei der Gemeinde eine größere Tonne bestellen (Tel. 60808-143). Meist wird der Behältertausch innerhalb einer Woche durchgeführt.

Wird ein Behälter beschädigt oder kommt abhanden, kaufen Sie bitte selbst keine neue Tonne, sondern rufen Sie uns an (Tel. 60808-143). 

Auf der Webseite des Abfallwirtschaftsbetriebes München finden Sie interessante Angebote zur Abfallvermeidung wie einen Reparaturführer, einen Secondhandführer, ein Verzeichnis der verschiedensten Ausleihmöglichkeiten sowie ein Tausch- und ein Flohmarktportal. Alle Angebote gelten auch für die Region München.

Restmüll wird in der Müllverbrennungsanlage der Landeshauptstadt München verbrannt. Durch die Nutzung der Verbrennungswärme wird Strom und Wärme für die Fernwärmeversorgung der Landeshauptstadt gewonnen.

Biomüll wird in der Biomüllvergärungsanlage des Landkreises München in Kirchstockach unter Luftabschluss vergoren. Das entstehende methanhaltige Gas wird in einem Blockheizkraftwerk zur Strom- und Wärmeproduktion verbrannt. Der verbleibende kompostähnliche Reststoff wird als Material für den Gartenbau verwendet.

Das über die Papiertonne bzw. die Bündelsammlung gesammelte Papier wird über einen Altpapierentsorgungsbetrieb der Bayerischen Papierwirtschaft als Grundstoff für altpapierhaltiges neues Papier geliefert.

Das nach Farben getrennt gesammelte (und nicht wie oft behauptet im Anschluss wieder zusammengeschüttete) Altglas wird zur Produktion von neuen Glasflaschen verwendet.

Die im Gelben Sack gesammelten Kunststoff- und Verbundverpackungen werden in einer Sortieranlage getrennt und zu einem gewissen Teil werkstofflich wiederverwendet.

Die im Gelben Sack bzw. in den Metalltonnen gesammelten Metalle (Eisen, Aluminium) werden aufgeschmolzen und zur Herstellung von Neuprodukten verwendet.

Verwertbare Stoffe des Sperrmülls werden in einer Sortieranlage aussortiert, der Rest wird wie der Restmüll verbrannt.

Gartenabfälle werden in einer Kompostieranlage kompostiert. Der entstehende Kompost wird verkauft.

Wertstoffhof

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag 7:00 - 19:00 Uhr
Freitag 7:00 - 12:00 Uhr