Ortsportrait

Über 21.500 Ottobrunner leben heute auf 5 qkm, das sind zirka 4.140 Einwohner pro qkm. Damit ist Ottobrunn die dichtest besiedelte Gemeinde im Landkreis München, die trotzdem mit sehr viel Grün aufwarten kann.

Auf engem Raum wird den Einwohnern alles Nötige zur Verfügung gestellt und viel Angenehmes geboten. Konsumgüter bekommt man überall in den reichlich vorhandenen Fachgeschäften, Lebensmittel und Feinkost in den gut sortierten Supermärkten sowie in Reformhäusern und auf den Wochenmärkten. Die haus- und fachärztliche sowie tierärztliche Versorgung vor Ort ist sichergestellt, zu den großen Kliniken in München ist es im Notfall nicht weit und Apotheken sind in reichlicher Zahl vorhanden. Die Caritas-Sozialstation konnte 2006 ihr schönes neues Domizil beziehen und unter dem Dach der Arbeiterwohlfahrt wurde die seit langem benötigte Nachbarschaftshilfe gegründet.

Für das leibliche Wohl sorgt die Gastronomie: einfache und anspruchsvolle Gaststätten bieten für jeden Geschmack und Geldbeutel eine Auswahl an deutschen, griechischen, italienischen und asiatischen Spezialitäten.

Sportliche Betätigung ist in fast 30 Sparten möglich. Das Vereinsregister zählt an die hundert Vereine, die nahezu jedem Freizeitwunsch entgegen kommen.

Nach dem verheerenden Brand des Schwimmbades im November 1996 wurde es als „Phönix-Erlebnisbad“ 1999 wieder eröffnet und erfreut sich seither größter Beliebtheit. Eine großzügige Erweiterung des Sauna- und Wellnessbereiches und die Sanierung der Umkleidekabinen wurden im Frühjahr 2010 abgeschlossen. Außerdem wurde der Sportpark um einen Kunstrasen-Fußballplatz, einen Basketball- und einen Beachvolleyballplatz hinter dem Eisstadion erweitert.

Wer wandern will – zu Fuß oder mit dem Rad – ist trotz der Nähe zur Großstadt gleich im Wald oder in den Fluren der umliegenden Gemeinden mit ihren schönen Ausflugslokalen und den beliebten bayerischen Biergärten. Wer nach Norden oder Süden will: Berge und Seen sind nah, denn die Autobahnenauffahrten liegen direkt vor der Tür.

Aber auch ohne Auto kommt man zum Ziel: 7 Buslinien durchqueren das Gemeindegebiet in allen Richtungen und haben Anschluss an die U- und S-Bahnlinien, damit die Stadt München und das Umland schnell erreicht werden können.

Für Bildung, Kultur und Unterhaltung sorgen die vhs SüdOst, die Musik- und Ballettschule, Theaterveranstaltungen des Wolf-Ferrari-Hauses und drei Kinos. Für Kinder wurden im Laufe der Zeit über 40 verschiedene Kinderbetreuungseinrichtungen diverser Träger und Ausrichtungen von der Krippe bis zum Hort gebaut. Seit Jahren gibt es eine Mittagsbetreuung an den Grundschulen, die weiterführenden Schulen folgten in den letzten Jahren. Abenteuerspielplätze, Rodelberg und Skateboardbahn runden das Angebot ab. Für die Jugendlichen gibt es zwei Freizeitstätten, einen Minigolfplatz und einen Fun-Park mit Beachvolleyballplatz, Skaterrampen und Streetball-Körben auf dem ehemaligen Flughafengelände. Ein Jugendcafé und ein neues Haus für die St. Georgspfadfinder wurden 2009 eröffnet. Im Haus der Senioren, dem ehemaligen Rathaus, wurde für die aktiven Senioren ein gemütlicher Treffpunkt mit umfassenden Angeboten zur Freizeitgestaltung geschaffen.

Weltoffen zeigt sich Ottobrunn mit seinen Städtepartnerschaften mit Nauplia in Griechenland, mit Margreid in Südtirol und mit Mandelieu-La Napoule an der Côte d‘ Azur. Belebt werden die Partnerschaften durch regelmäßig wiederkehrende gemeinsame Weinfeste, Kunstausstellungen und gegenseitige Besuche sowie einem regen Schüleraustausch des Gymnasiums mit Nauplia und zusätzlich mit Cherbourg in der Normandie.

Die Lösung der Verkehrsprobleme, die Reinhaltung von Luft und Wasser sowie die Lärmreduzierung sind Aufgaben, die nicht nur Ottobrunn vor Probleme stellt. Die Gemeindeverwaltung bemüht sich deshalb seit Jahren, im Umweltschutz eine Vorbildfunktion einzunehmen, die in den vergangenen Jahren mehrfach in bundesweiten Wettbewerben ausgezeichnet wurde. Unsere Ottobrunner „Gründungsväter“ hatten Probleme mit der Versorgung ihrer Einwohner, uns bereitet heute zunehmend die Entsorgung Probleme, um ein lebens- und liebenswertes Ottobrunn zu erhalten.