StadtLesen in Ottobrunn

Lesegenuss unter freiem Himmel

Der Rathausplatz verwandelt sich von Donnerstag, den 24. Oktober bis Sonntag, den 27. Oktober in ein öffentliches Lesewohnzimmer, das von 9.00 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit zum kostenlosen Schmökern in 3.000 Büchern aus allen Genres des aktuellen Verlagsprogramms von 125 Partnerverlagen unter freiem Himmel einlädt.

Dazu stehen Büchertürme und bequeme Lesemöbel bereit. Jeden Tag finden ab 15.00 Uhr Autorenlesungen unter einem Motto statt.

Das Leseförderprojekt findet ebenso wie die begleitenden Veranstaltungen von StadtLesen bei jedem Wetter statt, bei Regen stehen für die Lesungen Räume im Wolf-Ferrari-Haus bereit. Der Zugang zu StadtLesen auf dem Rathausplatz und der Eintritt zu allen Veranstaltungen sind frei.

Donnerstag, 24. Oktober

Lesung: Von 15.00-15.30 Uhr eröffnet Bürgermeister Thomas Loderer StadtLesen und liest aus seinem Lieblingsbuch vor.

Lesung: Von 15.30-16.00 Uhr lesen Dorothée Kreusch-Jacob und Quint Buchholz ihr gemeinsames Programm: „Schon schlüpfen die Träume zum Fenster herein“: Gedichte, Geschichten und Lieder.

Lesung: Von 16.00-16.30 Uhr liest Ruth Eder aus „Die andere Seite des Schmerzes“.

Lesung: Von 16.30-17.00 Uhr liest Anna M. Thane aus „Von tadellosem Ruf“.


Freitag, 25. Oktober

Integrationslesetag – In jeder Stadt werden Bürgerinnen und Bürger mit Migrationshintergrund dazu eingeladen, Texte aus ihrem Kulturkreis zu präsentieren. StadtLesen 2019 wird so zur interkulturellen Bühne der Völkerverständigung. Nach der halbstündigen Lesung stehen 15 Minuten für Fragen an die Vortragenden zur Verfügung.

Lesung: Von 15.00 - 15.45 Uhr liest Yanjije Mei (China) aus chinesischen Bilderbüchern.

Lesung: Von 16.00 - 16.45 Uhr liest Samh Yousef (Syrien) aus eigenen Werken.

Lesung: Von 17.00 - 17.45 Uhr liest Ali Sen (Türkei) aus seinem Science Fiction „der letzte Kristall“.

 

Samstag, 26. Oktober

BIBLIOPHILES HIGHLIGHT: Von 15.00 - 16.00 Uhr - „Schiefe Märchen und schräge Geschichten“ - Autorenlesung von Paul Maar mit musikalischer Begleitung durch Wolfgang Stute und Konrad Haas.

 

Sonntag, 27. Oktober

Familienlesetag  – Sonntag ist der Tag der Familie. So auch bei StadtLesen 2019. An diesem Tag sollen verstärkt Familien das Lesewohnzimmer nutzen. Kinder- und Jugendliteratur ist verstärkt in den Büchertürmen zu finden. Eltern sind dazu eingeladen, vorzulesen

Lesung: Von 15.00 - 15.45 Uhr liest Alex Rühle aus „Zippel, das wirklich wahre Schlossgespenst“.

Lesung: Von 15.45 - 16.30 Uhr liest liest Alex Rühle aus „Traumspringer“.

Initiator von StadtLesen ist Sebastian Mettler von der Innovationswerkstatt aus Salzburg. StadtLesen zieht 2019 zum elften Mal von Ende April bis Ende Oktober durch ausgewählte Städte in Deutschland, Österreich und der Schweiz und die Gemeinde Ottobrunn ist dieses Jahr zum ersten Mal dabei. Auf Initiative der Gemeindebibliothek wurde Ottobrunn zum „Joker“ ernannt und gehört damit 2019 zu den 29 Kommunen, die aus den 241 Bewerbern ausgewählt wurden.

StadtLesen lässt Zeit zum Lesen, die sich alle nehmen sollten, die den Rathausplatz besuchen und dort ihren Lieblingsplatz im mobilen Lesewohnzimmer einnehmen. StadtLesen will kein Spektakel sein, sondern mit Büchern die Fantasie in den Köpfen anstoßen und dem Lesen eine Bühne geben.

Weitere Informationen gibt es unter https://www.stadtlesen.com/.

Zuschuss für Lastenräder

Lastenräder liegen im Trend. Sie sind gerade für kürzere Strecken ein ideales Transportmittel und umweltfreundlicher Autoersatz. Um diese umweltschonende Form der Mobilität zu fördern, bezuschusst die Gemeinde gemäß Beschluss des Planungs- und Umweltausschusses den Kauf oder das Leasing eines Lastenrades (ohne Elektroantrieb) oder eines Lastenpedelecs (mit elektrischem Hilfsantrieb bis zu 25 km/h) in Höhe von 25 Prozent der Nettokosten (ohne Mehrwertsteuer). Die maximale Fördersumme beträgt 500 Euro.

Gefördert wird auch der Kauf von Pedelecs in Kombination mit einem Fahrradanhänger. Bedingung ist allerdings, dass der Fahrradanhänger nicht ausschließlich auf die Beförderung von Kindern ausgelegt ist.

Pro Ottobrunner Haushalt kann maximal ein Fahrzeug gefördert werden. Dieses darf nur für private, nicht-gewerbliche Zwecke genutzt werden. Die Mindesthaltedauer beträgt 36 Monate.

Der Antrag auf Förderung muss innerhalb von zwei Monaten nach dem Kauf oder dem Abschluss des Leasingvertrages bei der Gemeinde eingereicht werden. Die Fördersumme wird innerhalb von drei Monaten nach Eingang des Antrags ausgezahlt.

Weitere Auskünfte erhalten Sie in der Kämmerei unter Tel. 608 08-514 oder per E-Mail (kaemmerei(at)ottobrunn.de).

 

Dokumente zum Download: 

- Antrag auf Gewährung einer Förderung (PDF-Datei) 

- Förderprogramm Lastenrad (PDF-Datei)

Sanierung der Tiefgarage Ortsmitte

Die Gemeinde Ottobrunn saniert seit Oktober 2017 die Tiefgarage in der Ortsmitte. Folgende Maßnahmen wurden bereits oder müssen noch durchgeführt werden:

  • Betonsanierung der Bodenplatten in den Ebenen A, C und D infolge von Tausalzeintrag durch einfahrende KFZ, inklusive der statischen Ertüchtigung
  • Instandsetzung der im Rahmen der Sanierung betroffenen, haustechnischen Anlagen
  • Ertüchtigung des Brandschutzes

Im Tiefgaragendeck B ist eine Sanierung vorerst nicht erforderlich. Auf Grund der Sanierung kann aber auch dieser Bereich zeitweise nicht genutzt werden.

Die Ausführung der Maßnahme wird in vier Bauabschnitten durchgeführt, die Bauzeit je Bauabschnitt beträgt etwa sieben Monate. Anwohner und Nutzer erhalten für die Zeit, in der ihr Bauabschnitt saniert wird eine Sondergenehmigung, die ein Parken an der Oberfläche auch tagsüber ermöglicht.

Die Fehler in der Brandmeldeanlage der Tiefgarage Ortsmitte Ottobrunn konnten behoben werden. Die Stellplätze des 2. Bauabschnitts können wieder uneingeschränkt genutzt werden.

Hinweis an die Nutzer des Parkdecks D:
Aufgrund der Betoninstandsetzung und Brandschutzertüchtigung mussten im Deck D ein Aufbeton auf den Bestandsbeton sowie ein Brandschutzputz an der Decke aufgebracht werden. Durch diese Maßnahmen verringert sich die lichte Höhe um ca. 8,0 cm. Im Bereich der Wand beträgt die Höhe nunmehr ca. 1,72 m. Auf den Fahrwegen sind weiterhin mindestens 2,10 m vorhanden. Die beachten Sie dies bei der weiteren Nutzung der Stellplätze.

Sollten Sie Fragen haben, können Sie uns per E-Mail kontaktieren: sanierung-tg-ortsmitte(at)ottobrunn.de.

Im März haben die Arbeiten im 3. Bauabschnitt begonnen. Diese werden sich bis in den November ziehen.

Von den Sanierungsarbeiten sind folgende Stellplätze betroffen:

  • Deck A — West: Stellplatz Nr. 01 bis 22
  • Deck A — West: Stellplatz Nr. 67 bis 90,
  • Deck A — Ost: Stellplatz Nr. 23 bis 26, Stellplatz Nr. 36
  • Deck C — West: Stellplatz Nr. 01 bis 03
  • Deck D — West: Stellplatz Nr. 01 bis 23
  • Deck D — West: Stellplatz Nr. 70 bis 92
  • Deck D — Ost: Stellplatz Nr. 24 bis 27, Stellplatz Nr. 48

In der Tiefgarage Deck B werden keine Maßnahmen durchgeführt. Es können aber dennoch die Stellplätze aufgrund fehlender Zufahrtmöglichkeit nicht genutzt werden.

Für den Zeitraum, in dem Sie Ihren Tiefgaragenstellplatz nicht nutzen können, erhalten Sie eine Ausnahmegenehmigung, die ein 24-Stunden Parken an der Oberfläche ermöglicht. 

Für die Ausstellung wenden Sie sich bitte an das Ordnungsamt (Tel. 608 08-505, E-Mail: ordnungsamt(at)ottobrunn.de).

Die Ausgabe erfolgt zu den Öffnungszeiten des Rathauses.

Es sind folgende Dokumente vorzulegen:

  • der Personalausweis,
  • der Kfz-Schein und
  • ein Nachweis über die Anmietung / Zugehörigkeit des Tiefgaragenstellplatzes, der gesperrt ist.

Der Erhalt dieser Ausnahmegenehmigung ist ab Montag, den 11.02.2019 im Ordnungsamt, Zimmer 1.05, bei Thomas Nieder und Maximilian Knispel möglich.

Die Ausnahmegenehmigung gilt für folgende Bereiche:

  • Am Bogen Südseite von Hausnummer 12 bis 18 in den Parkbuchten mit 2h-Beschränkung
  • Am Bogen Nordseite ab Einmündung Rathausstraße bis Kurvenbereich (Rosengarten/WFH) 
  • Am Bogen Westseite bis zur Putzbrunner Straße in den Parkbuchten mit 2h-Beschränkung

 Die Ausnahmegenehmigung ist beim Beparken der genannten Bereiche im Fahrzeug auszulegen, und beinhaltet das Kennzeichen des Fahrzeugs.

Die Sanierung des 2. Bauabschnitts wurde im März 2019 fertiggestellt.

Die Sanierung des 1. Bauabschnitts wurde im Mai 2018 fertiggestellt.

Haben Sie Fragen?

Sollten Sie Fragen zur Sanierung haben, möchten wir Sie bitten, diese per E-Mail an sanierung-tg-ortsmitte(at)ottobrunn.de zu stellen oder an die Gemeinde Ottobrunn, Abteilung Bautechnik, Rathausplatz 1, 85521 Ottobrunn unter Angabe des Projekts „Sanierung TG Ortsmitte“ zu richten.