07.12.2017
Eine Mitteilung aus der Kategorie: Umwelt

Energiewende leichtgemacht – aktualisierte Liste besonders sparsamer Haushaltsgeräte

Haben Sie sich nicht schon manchmal gefragt, ob sich beim Kauf eines neuen Haushaltsgerätes mit geringem Stromverbrauch die Mehrausgabe überhaupt lohnt? Hier hilft Ihnen die aktuelle Liste der besonders sparsamen Haushaltsgeräte 2017/2018. Dort werden Kühl- und Gefriergeräte sowie Wasch- und Spülmaschinen aufgeführt.

Lassen Sie sich bei den Verbrauchsunterschieden im Stromverbrauch von den „Stellen hinter dem Komma“ nicht täuschen. Über einen längeren Zeitraum schlagen vermeintlich geringe Unterschiede erheblich zu Buche. So sparen Sie beispielsweise bei einer sparsamen Kühl-Gefrier-Kombination mit der Einstufung A+++ im Lauf von 15 Jahren € 1.000,-- Stromkosten gegenüber dem am meisten Strom verbrauchenden Gerät mit der Einstufung A+! Strompreissteigerungen sind in dieser Rechnung noch nicht mal berücksichtigt. Der vielleicht geringere Kaufpreis des mehr verbrauchenden Gerätes ist somit nur auf den ersten Blick eine Ersparnis.

Gelingt es Ihnen mit einem sparsamen Neugerät Ihren Haushaltsstromverbrauch im nächsten Abrechnungsjahr um mehr als 10% zu senken, können Sie im Rahmen des seit 1993 bestehenden Ottobrunner Energiesparförderprogramms eine Förderung je eingesparter Kilowattstunde von 0,20 €, max. 200,-- €, bekommen. Dann lohnt sich ein stromsparendes Gerät erst recht.

Die kostenlose Liste der sparsamen Haushaltsgeräte liegt an der Pforte des Ottobrunner Rathauses aus. Sie können Sie auch in unserem Kapitel Energie und Klimaschutz als PDF-Datei herunterladen. Dort finden Sie auch weitere Informationen zum Ottobrunner Energiesparförderprogramm.