Gemeindliche Bekanntmachungen

Öffentliche Bekanntmachungen erfolgen in Ottobrunn durch Niederlegung in der Gemeindeverwaltung und Anschlag an die im Ortsgebiet aufgestellten Gemeindetafeln.

Bitte beachten Sie daher dort die entsprechenden Anschläge.

Als zusätzlichen Service finden Sie auch auf dieser Seite die Bekanntmachungen der Gemeinde.

_____________________________________________________________________________________________________

Hinweis auf die Bekanntmachung an den gemeindlichen Bekanntmachungstafeln

Bebauungs- und Grünordnungsplan Nr. 131 für das Gebiet Kaulbachstraße 2, Van-Gogh-Straße 2 und 4

Der Planungsausschuss des Gemeinderates hat in seiner Sitzung am 10.01.2017 den Bebauungsplan einschließlich Begründung in der Fassung vom 10.01.2017 gebilligt und beschlossen, diesen nach § 4a Absatz 3 Baugesetzbuch erneut öffentlich auszulegen.

Im Plangebiet ist eine Nachverdichtung in Form von drei viergeschossigen Anbauten an die bestehenden  Gebäude  Kaulbachstraße 2, Van-Gogh-Str. 2 und 4 zur Schaffung von zusätzlichem Wohnraum mit 24 Wohneinheiten vorgesehen. Es erfolgt damit eine bauliche Nachverdichtung, wie sie im gesamten Umfeld der Lenbachallee bereits in den vergangenen 15 Jahren umgesetzt wurde. Es werden 2.730 m² Geschossfläche neu geschaffen. Bezogen auf das Gesamtgrundstück ergeben sich eine maximale GFZ von 0,905 und eine maximale GRZ von 0,207.

Für das Bebauungsplanverfahren wird das vereinfachte Verfahren gemäß § 13a BauGB angewandt. Es wird keine Umweltprüfung durchgeführt.
Die Auslegung wird gem. § 4a Absatz 3 BauGB auf zwei Wochen verkürzt. Der Entwurf des Bebauungsplanes und der Entwurf der Begründung liegen in der Gemeinde Ottobrunn, Rathausplatz 1, Bauabteilung, vor Zimmer 4.07, aus.
Die Öffentlichkeit kann sich damit während der üblichen Öffnungszeiten über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung unterrichten und sich in der Zeit vom 27.01.2017 bis einschließlich 13.02.2017 zur Planung schriftlich oder mündlich zur Niederschrift äußern.
Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Entwurf des Bebauungsplans unberücksichtigt bleiben.

Ferner wird darauf hingewiesen, dass ein Antrag auf Normenkontrolle nach § 47 VwGO unzulässig ist, soweit mit ihm nur Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

_____________________________________________________________________________________________________

Gremiensitzungen

Detaillierte Informationen zu den terminierten Gremiensitzungen, wie zum Beispiel Tagesordnungen oder Beschlusslisten finden Sie in unserem Ratsinformationssystem.

Dieses finden Sie hier.

__________________________________________________________________________________________________________ 

Kontakt

Abteilung Hauptamt

Tel. 089 / 60808-102

E-Mail: hauptamt@ottobrunn.de